Ludger Wößmann – „Das Wissenskapital der Nationen: Wirtschaftliche Bedeutung und politische Determinanten guter Bildung“ / WIB-Eröffnung 28.10.2014

Um die bildungsökonomische Forschung an der Bergischen Universität zu stärken, hat die Hochschule das Wuppertaler Institut für bildungsökonomische Forschung (WIB) gegründet. Ziel des WIB ist es, die Zusammenarbeit von Ökonomen und Bildungsforschern zu fördern. Bereits 2013 hat das WIB seine Arbeit aufgenommen, am 28.10.2014 wurde es offiziell eröffnet. 

Ein Highlight der Eröffnungsfeier war der Vortrag des renommierten Bildungsökonomen Prof. Dr. Ludger Wößmann (ifo Institut und LMU München) zum Thema „Das Wissenskapital der Nationen: Wirtschaftliche Bedeutung und politische Determinanten guter Bildung“.

 

 


Eine Videoproduktion des ZIM Medien-Service (http://www.zim.uni-wuppertal.de/dienste/medienproduktion.html).