20 Jahre Kinderfreizeiten

Seit 1996 bietet das Gleichstellungsbüro Kinderfreizeiten in den Oster-, Sommer- und Herbstferien für Grundschulkinder von Studierende und Uni-Beschäftigte an. Kinder im Alter von 6-12 Jahren werden mit Spiel und Sport unter fachkundiger Anleitung durch Studierende der Universität halbtags bzw. ganztags betreut.

Auftaktveranstaltung Wintersemester 2016

Rund 4.000 Studierende haben am 17.10.2016 ihr Studium an der Bergischen Universität Wuppertal begonnen. Bei einer schwungvollen Eröffnungsveranstaltung in der Wuppertaler Uni-Halle wurden die Studienanfängerinnen und -anfänger  von Uni-Rektor Koch, dem Remscheider Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, den Dekanen der Fakultäten sowie Vertreterinnen und Vertretern des AStA begrüßt . Die Veranstaltung wurde moderiert von Dr. Christine Hummel, Leiterin der Zentralen Studienberatung.


Eine Videoproduktion des ZIM Medien-Service (http://www.zim.uni-wuppertal.de/dienste/medienproduktion.html).

 

UNI Chor & Orchester – Imagefilm

In Zusammenarbeit mit dem ZIM Medien-Service entstand der neue Imagefilm für den UNIChor und das UNIOrchester der Bergischen Universität Wuppertal.


Eine Videoproduktion des ZIM Medien-Service (http://www.zim.uni-wuppertal.de/dienste/medienproduktion.html).

Aufbau der mobilen E-Prüfungsumgebung

In diesem Video zeigen wir den Umbau des ZIM-Multimedia-Studios in eine mobile Prüfungsumgebung für E-Prüfungen. Aktuell stellt Ihnen das ZIM während der Klausurphasen in den benachbarten Räumen T.09.20/23 und T.09.01 insgesamt 80 Computerarbeitsplätze zur Durchführung von E-Prüfungen zur Verfügung.

Weitere Informationen zu E-Prüfungen an der BUW finden Sie unter: http://uni-w.de/3w


Eine Videoproduktion des ZIM Medien-Service (http://www.zim.uni-wuppertal.de/dienste/medienproduktion.html).

Umbau eines Tisches für die E-Prüfungsumgebung

In diesem Video zeigen wir, wie die Tische für unsere mobile E-Prüfungseinrichtung konfektioniert werden.

Weitere Informationen zu E-Prüfungen an der BUW finden Sie unter: http://uni-w.de/3w


Eine Videoproduktion des ZIM Medien-Service (http://www.zim.uni-wuppertal.de/dienste/medienproduktion.html).

Videoimpression Architektur Wettbewerb | Ressourceneffizientes Bauen in Wuppertal Cronenberg

Die AG Pilotprojekte – eine aus dem Handlungsprogramm Wohnen gegründete Arbeitsgruppe von Wuppertaler Wohnungsmarktakteuren unter Federführung des städtischen Planungsressorts – hat in Kooperation mit der Bergischen Universität einen studentischen Architekturwettbewerb für die kommunale Fläche an der Greueler Straße in Cronenberg veranstaltet. Die Jurybewertung und die Preisverleihung fand am 11.08.2016 im Immobilienzentrum der Stadtsparkasse Wuppertal statt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb (Link zur Pressemitteilung der Uni Wuppertal): http://www.presse.uni-wuppertal.de/medieninformationen/ansicht/detail/12/august/2016/artikel/preisverleihung-ressourceneffizientes-bauen-in-wuppertal-cronenberg.html


Eine Videoproduktion des ZIM Medien-Service (http://www.zim.uni-wuppertal.de/dienste/medienproduktion.html).

Poesía y felicidad: La literatura como antídoto

[Poesía y felicidad. Workshop mit Aurora Luque und Juan Carlos Mestre, organisiert von Antonio Portela Lopa und Matei Chihaia am 12. Mai 2016 an der Bergischen Universität Wuppertal]

¿Tiene cabida en nuestros días una poética de la felicidad? ¿Es posible plantear la poesía como arma contra la desesperanza, la melancolía y otras formas del malestar? La respuesta, a riesgo de enfrentarse a los planteamientos generales que gobiernan la creación en los últimos decenios, debería ser un SÍ rotundo. Con la intención de dar argumentos para responder afirmativamente, este encuentro se concibe como una indagación de la historia y del presente del uso de la poesía como antídoto a diferentes estados de ánimo concebidos como poco saludables. La meta consiste en reivindicar una función antropológica de este género literario. Los participantes de este encuentro son poetas y filólogos cuyas creaciones e investigaciones remiten al tema de la felicidad, y que reivindican una tradición estética en la que la poesía sirve de antídoto. La jornada se inscribe dentro del Proyecto de investigación de la Universidad de Salamanca “Felicidad y Literatura: vigencia social del discurso literario”. Los organizadores agradecen la amable presencia y las palabras de apertura de la Consejera cultural de la Embajada de España, Rosa Velázquez Álvarez.

 

Antonio Portela Lopa: Palabras de bienvenida e introducción al proyecto “Literatura y felicidad”

 

 

Aurora Luque: Carpe noctem, carpe amorem, carpe mare

 

 

Primera discusión: ¿Encapsular la felicidad?

 

 

Juan Carlos Mestre: Las estrellas para quien las trabaja

 

 

Segunda discusión: El placer fuera del consumo

 

ENACTUS NATIONAL CUP 2016

Enactus is a global student organisation with the objective of developing social projects and
initiating social enterprises. The enactus team at the University of Wuppertal is supported by the UNESCO Chair for Entrepreneurship and Intercultural Management.

Once a year, the teams of each country meet at the National Cup in order to compete with each other. The enactus team Wuppertal presented two of their projects, “Essbar” and “We Are Humans”.


Eine Videoproduktion des ZIM Medien-Service (http://www.zim.uni-wuppertal.de/dienste/medienproduktion.html).

Bahnsystemtechnik II – Praxisorientiertes Seminar für Master Bauingenieurwesen und Verkehrswirtschaftsingenieurwesen im Wintersemester 2015/16 (Kurzversion)

Erstmalig im Wintersemester 2015/16 wurde das praxisorientierte Seminar für Masterstudierende in den Fächern Bauingenieurwesen und Verkehrswirtschaftsingenieurwesen angeboten. Sie erhielten vertiefte Einblicke in das Eisenbahnwesen. Inhalte waren die Instandhaltung des Oberbaus, des Konstruktiven Ingenieurbaus, der Oberleitung sowie der Leit- und Sicherungstechnik und der Bahnbetrieb.

(Kamera und Schnitt: Dirk Lange)

Bahnsystemtechnik II – Praxisorientiertes Seminar für Master Bauingenieurwesen und Verkehrswirtschaftsingenieurwesen im Wintersemester 2015/16 (Langversion)

Erstmalig im Wintersemester 2015/16 wurde das praxisorientierte Seminar für Masterstudierende in den Fächern Bauingenieurwesen und Verkehrswirtschaftsingenieurwesen angeboten. Sie erhielten vertiefte Einblicke in das Eisenbahnwesen. Inhalte waren die Instandhaltung des Oberbaus, des Konstruktiven Ingenieurbaus, der Oberleitung sowie der Leit- und Sicherungstechnik und der Bahnbetrieb.

(Kamera und Schnitt: Dirk Lange)